Das kleine Digitale, ein paar Überlegungen nach Feierabend

Gerade erschienen das aktuelle Jahrbuch zur Zürcher Wissensgeschichte: Nach Feierabend 7 mit einem kleinen Artikel meinerseits.

Dank ZORA (dem Zürcher Repository) auch als Preprint greifbar: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-82205

Der Artikel wurde angeregt durch kontroverse Mittagessens-Diskussionen (vielen Dank an alle Beteiligten!) über zwei in diesem Blog vorgebrachten Ideen und Problemstellungen: Kritik an OCR Praktiken und eine kurze Darstellung der Rezeption des Google nGram-Viewers.

Abstract:
Der Artikel wirft einen kritischen Blick auf die Digitalisierungsbegeisterung des 21. Jahrhunderts und daraus entstehende Quantifizierungsversuche in den Geisteswissenschaften. Anhand des als Vorbild verstandenen Google Ngram Viewers wird demonstriert, wie problematisch die Anwendung großer, undurchsichtiger Korpora auf mehreren Ebenen ist. Neben technischen und konzeptionellen Mängeln kommen auch Fragen zum Verständnis und der Analyse von »Kultur« auf. Ein zweiter Teil skizziert als Gegenvorschlag die Möglichkeiten sorgfältig erarbeiteter kleiner Korpora, die neue Erkenntnisse dank neuer digitaler Methoden versprechen und heute bereits erfolgreich in den Geisteswissenschaften angewendet werden.

Der Inhalt des sehr lesenswerten Bandes findet sich auf der Seite des Verlags: Zu Diaphanes

Interessant (aber hier nur am Rande): Der Preis des elektronischen Artikels bemisst sich aus seiner Länge… Was ja irgendwie auch konsequent ist, schliesslich wird vor allem Satz und Korrekturlesen vom Verlag betrieben und da kommt’s auf den Umfang an.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s